Florian Streibl zu Besuch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Florian Streibl, MdL zu Besuch bei den Freien Wähler Bayrischzell

Besuch Skigebiet Sudelfeld und Meinungsaustausch zum Freibad

Bei Schneetreiben und starkem Wind zeigten einige Mitglieder der Freien Wähler Bayrischzell dem Landtagsabgeordneten und Fraktionsvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Florian Streibl den jetzigen Betrieb des Skigebiets am Sudelfeld. Nach den Besichtigungen des Sudelfelds im Sommer (während und nach dem Ausbau) konnte sich Florian Streibl nun auch ein Bild von den Veränderungen des Sudelfelds während des laufenden Winterbetriebs machen. Es ging mit dem neuen 8er-Sessellift zur oberen Liftstation mit dem Blick auf die verschneite Landschaft. Der Speichersee war in der Schneelandschaft zu erahnen, der Skibetrieb verlief trotz des windigen Wetters gut. Insgesamt konnte ein positiver Eindruck zu den baulichen Veränderungen des Skigebiets gewonnen werden.

Die Mitglieder der Freien Wähler Bayrischzell nutzten die Gelegenheit, Ihre Anliegen vorzubringen, was den jetzigen Skibetrieb betrifft. Einig waren sich alle, dass der Ausbau des Skigebiets für die Region eine wirtschaftliche Aufwertung im Bereich Tourismus darstellt. 
Allerdings ist die Tatsache, dass das Skigebiet in verschiedene Betreiber aufgeteilt ist und unterschiedliche Skipässe für einzelne Lifte bzw. Skipisten verkauft werden, für den Skibetrieb insgesamt äußerst unglücklich und wirtschaftlich nachteilig. Die Situation scheint festgefahren, sollte aber zum Wohle des gesamten Skigebiets und der Gemeinde Bayrischzell umgehend verbessert werden. Ob der Vorschlag, einen neutralen Mediator einzusetzen, bei Wirtschaftsministerium und den Beteiligten aufgenommen wird und den Streit beilegen kann, damit eine Lösung für alle gefunden wird? Florian Streibl versprach, dies bei den geeigneten Personen vorzutragen und sich darum zu kümmern.

Angeregt wurde auch, dass das Skigebiet nicht nur im Winter genutzt werden sollte, sondern auch im Sommer für die Besucher attraktiver wird. Der Naherholung-wert von Bayrischzell wird auch angesichts der räumlichen Nähe zu den Wachstumsgebieten Rosenheim – München weiterhin von Bedeutung sein und sollte für die Bayrischzeller Bürger sinnvoll genutzt werden. Bei dem anschließenden persönlichen Gespräch konnten die Freien Wähler Bayrischzell ihre aktuelle Gemeindepolitik mit Florian Streibl besprechen. Ein zentraler Punkt war dabei der Erhalt des Freibads in Bayrischzell, das nicht nur von den Gästen im Sommer genutzt wird, sondern in dem alle Kinder das Schwimmen erlernen. Dabei erschweren die erhöhten Anforderungen an die Qualifikationen des Bademeisters den weiteren Betrieb erheblich, da keine geeigneten Bewerber gefunden werden. Könnte in Bayrischzell ein Bademeister mit ausreichender Qualifikation (z.B. Rettungseinsatz im Wasser auf eine Länge von max. 10 Meter anstatt von den geforderten 350 Meter) von einem „Hilfs-Bademeister“ unterstützt werden, um die nötige Bereitschaft am Freibad zu sichern? Florian Streibl nahm die Anregungen auf und wollte sie weiterverfolgen, da sie auch für alle Schwimmbadbetreiber in Bayern eine Entlastung darstellen würde.